Brüstungsverkleidungen

Mit nunmehr über 40 Jahren Erfahrung im Metallinnenausbau rüsten wir Büro- und Verwaltungsgebäude unter anderem mit unseren Brüstungsverkleidungen aus. Begonnen als reine Heizkörperverkleidung aus pulverbeschichtetem Stahlblech oder als Brüstungskanal für die flexible Versorgung von Büroräumen mit Elektro- und Datenauslässen, hat sich dieses Produkt bis heute fortlaufend weiterentwickelt. Es wird daher von uns stets auf der Grundlage veränderter Anforderungen konzipiert und ist letztlich genau so individuell, wie jedes Gebäude selbst. Dadurch bedingt existiert bis heute kein Serienprodukt in diesem Bereich, obwohl sich die Aufgabenstellungen in der Praxis oftmals ähnlich gestalten. Im Wesentlichen sind hier zu nennen:

  • die Aufnahme und Verkleidung der technischen Einbauten und deren Zuleitungen,
  • die Gewährleistung der technischen Funktion von Heizkörpern, Ventilator-Konvektoren, Induktionsgeräten etc.,
  • die Möglichkeit einer homogenen und flexiblen Anordnung und Verteilung von ELT- und Daten-Auslässen,
  • die leichte Revisionierbarkeit zu Wartungs- und Nachinstallationszwecken,
  • die unsichtbare Befestigung der Verkleidungspaneele an der System-Tragekonstruktion,
  • die Ausbildung eines sauberen Anschlusses an die Fassade und auf den Boden,
  • die Möglichkeit der flexiblen Raumaufteilung auch im Nachhinein durch Trennwand-Anschlußprofile im Ausbauraster der Fassade,
  • keine zusätzlichen Brandlasten innerhalb des Gebäudes,
  • eine hohe Lebensdauer und Werthaltigkeit sowie
  • eine optische Anpassung der Verkleidungen an die jeweilige Innenraumgestaltung.

Durch Konturgebung, Material- und Farbauswahl lässt sich bei der Konzeption jeder Brüstungsverkleidung ein individuelles Erscheinungsbild erzeugen, während die Abmessungen und der konstruktive Aufbau weitestgehend durch die Fassade und den Platzbedarf für die zu integrierenden Technikeinbauten vorgegeben werden.

Hergestellt werden die Oberbauteile unserer Brüstungsverkleidungen qualitäts- und systembedingt als allseitig zweifach aufgekantete Paneele mit sauber geschweißten und nachpolierten Gehrungsecken. Sie werden unsichtbar an der verzinkten System-Tragekonstruktion mittels justierbarer Kegelbolzen befestigt und sind somit leicht werkzeuglos de- und remontierbar. Großflächige Bauteile werden innenliegend ausgesteift und entdröhnt, die Deckflächen sind daher prinzipiell begehbar. Bautoleranzen im Anschluss an Fassade, Boden und Wände werden mit Schattenfugen in zurückliegend geschlossener Ausführung aufgefangen. Brüstungsgitter und ELT-Brüstungskanäle, beschichtet im Verkleidungs-Farbton oder auf Wunsch auch bewusst farblich abgesetzt, liefern und montieren wir im Sinne einer betriebsfertigen Funktionseinheit selbstverständlich mit.

Neben einer optischen und nachhaltigen Aufwertung der Büroräume bringt eine durchlaufende Brüstungsverkleidung des Fassadenbereiches auch einige wirtschaftliche Vorteile mit sich. So entfallen häufig Teil-Leistungen anderer Gewerke wie beispielsweise Fensterbänke, Sockelleisten oder Putz-, Trockenbau- und Malerarbeiten im gesamten Brüstungsbereich. Zusätzlich lassen sich funktions- und abwicklungstechnische Optimierungen durch den Einsatz unserer Brüstungsheizsysteme erzielen. Bei Neubauten wie auch bei der Sanierung von Bestandsgebäuden bietet sich Ihnen hiermit ein großes Potential für die Realisierung hochwertiger und zeitgemäßer Büroflächen unter kostenoptimierten Gesichtspunkten.